19. November 2013

Schulische Kompetenzunterschiede zwischen Mädchen und Jungen

Wir fragen den Senat:

1. Welche Erklärung hat der Senat dafür, dass das Land Bremen beim IQB-Ländervergleich 2012 einen überdurchschnittlichen Vorsprung der Jungen in Mathematik, aber einen unterdurchschnittlichen Vorsprung der Mädchen in den Naturwissenschaften zeigt?
2. Welche Konsequenzen zieht der Senat aus dem Befund, dass das Bundesland Bremen laut IQB in den MINT-Bereichen eine für Mädchen nachteiligere Kompetenzentwicklung aufweist, als der Bundesdurchschnitt und auch die anderen Stadtstaaten?
3. An welchen Schulen im Bundesland Bremen hat der IQB-Ländervergleich eine im Verhältnis zum Bund und den anderen Stadtstaaten erfolgreichere Förderung der Mädchen erkennen lassen?

Claudia Bernhard, Kristina Vogt und Fraktion DIE LINKE

In Verbindung stehende Artikel: